FÄCHER

RELIGION

Unterricht im Fach Religion heißt nicht nur Grundwissen erwerben über das Christentum und andere Religionen (Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus; Sekten), sondern auch Einblick erhalten in aktuelle religiös-geistige Strömungen (Esoterik, Okkultismus, Atheismus), befähigt werden, sich selbst und das eigene Verhalten zu reflektieren (Ethik/Werte), spirituelle Impulse für das tägliche Leben in und außerhalb der Schule zu bekommen und natürlich: ermutigt werden, sich für andere einzusetzen und das auch praktisch umzusetzen. So erhalten schon unsere 5. und 6. Klässler*innen die Aufgabe, die Welt ein Stückchen besser zu machen, indem sie sich neben dem Schulalltag eine kleine soziale Aktion suchen, bei der sie anderen Menschen helfen können. Diese soziale Aktionen laufen für alle Klassen unter dem Titel „Sei der Unterschied“. Formulare dafür finden Sie hier:

  • Formular Schülerbogen SdU „Laufzettel“
  • Selbstreflexionsbogen A (vor der Aktion)
  • Selbstreflexionsbogen B (nach der Aktion)

Zu den Elementen unseres religiösen Lebens gehören u.a.:

  • Besinnungstage
  • Hilfsaktionen (z.B. Weihnachtstrucker)
  • SELF-Tage (z.B. Thema “Begegnung mit dem Heiligen” oder „Kinderarmut – weltweit und in Deutschland)
  • An(ge)dacht – jeden zweiten Mittwoch in der großen Pause
  • Dienstagsimpuls aller Schüler in der Aula am Wochenbeginn (5 Minuten vor dem Unterricht)
  • Bewusste Gestaltung des Tagesbeginns in der 1. Unterrichtsstunde

Der Unterricht umfasst zurzeit in den Jahrgangsstufen 5 – 12 jeweils katholische und evangelische Gruppen. In der Oberstufe gibt es zusätzlich regelmäßig W- und P-Seminare mit dem Leitfach Religion, z.B. „Die ethische Beurteilung des medizinischen Fortschritts am Beispiel der Gentechnik“, „Durchführung einer auch religiös geprägten Sommerferienbetreuung“ oder „Erkundung von Integrationsbemühungen bei Menschen mit Migrationshintergrund hier in Würzburg“.

Das Fachpersonal:

Für katholische Religionslehre sind bei uns verantwortlich:
Dr. Andrea Betz (Fachbetreuung), Julia Höhn und Maria Thomaschewsky

und für evangelische Religionslehre „eine ganze Bank“ voll ordinierten Pfarrer*innen:
Antje Biller, Johannes Müller, Christian Herpich (Fachbetreuung) und Dr. Beck-Matthieu