FÄCHER

GEOGRAPHIE

„Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie.“

Immanuel Kant

Das wesentliche Alleinstellungsmerkmal der Geographie ist die Orientierungskompetenz. Diese ist aber nicht nur räumlich, sondern auch hinsichtlich persönlicher Interessensbildung zu verstehen. Im Fach Geographie kann man nämlich – anhand konkreter Raumbeispiele – Einblick in eine Reihe wissenschaftlicher Fachgebiete wie Physik, Chemie, Geologie, Meteorologie, aber beispielsweise auch Soziologie und Umweltmanagement gewinnen. Das Fach bildet also nicht nur den „gesunden Verstand“, wie Kant bereits im 18. Jahrhundert unterstrich, sondern auch die Persönlichkeit. In Geographie werden die Schüler*innen unter anderem mit den großen Fragen der heutigen Gesellschaft konfrontiert: Migration, Klimawandel und Umwelterziehung. Diese und andere Lerninhalte des Fachs schulen in besonderem Maße die Fähigkeit der Schüler*innen, sich in einer immer komplexer werdenden Welt zurechtzufinden und verantwortungsbewusst mit unserem Planeten umzugehen.

Stundentafel:

Geographie wird im neuen G9 jeweils zweistündig in den Jahrgangsstufen 5, 7, 10 und 11 (und je nach Wahl natürlich auch vertieft in der Oberstufe) unterrichtet.

Fachkollegium:

Tommy Rossmann, Katja Theis, Michael Weißhaupt und Benedikt Popp (Fachbetreuer) 

Unterrichtswerke und fachspezifische Besonderheiten:

Wir verwenden in der 5. Klasse das Lehrwerk von Westermann, das zusätzlich zu seinen ansprechend aufbereiteten Inhalten noch dazu ein sehr geringes Gewicht aufweist. In der 7. Klasse haben wir uns für den Band „Unsere Erde“ von Cornelsen entschieden. Dieser hat den Vorteil, dass er dank seines großen Formates noch bessere Möglichkeiten bietet, mit den darin enthaltenen Karten und Abbildungen zu arbeiten. Sobald das G9 samt LehrplanPlus in den oberen Jahrgangsstufen angekommen ist, werden auch hier neue Lehrwerke angeschafft.
In allen Jahrgangsstufen wird darüber hinaus mit dem Diercke-Weltatlas (Ausgabe 2008 oder 2015) gearbeitet. Die Schüler*innen der 5. Klassen lassen wir seit einigen Jahren einen Atlasführerschein ablegen. Diese als Freiarbeit angelegten Hefte des Westermann-Verlags dienen zudem als Vorbereitung für die ab der 6. Jahrgangsstufe stattfindenden Lernbüros.

Eine weitere Besonderheit unseres Faches sind zahlreiche Möglichkeiten, gelernte Inhalte mit außerschulischen Lernorten zu verbinden, wie zum Beispiel die Exkursion in das Müllheizkraftwerk Würzburg, die in den 7. Klassen im Rahmen zweier SELF-Tage zusammen mit dem Fach Physik zum Thema „Energie“ durchgeführt wird, um nur eine zu nennen.
Die Fachschaft Geographie bietet darüber hinaus schon seit einigen Jahren als erste Fachschaft des Dag Lernbüros in digitaler Form an. Nicht nur, weil damit eine Menge Papier eingespart werden kann, finden die digitalen Lernbüros großen Anklang bei den Schüler*innen. Deshalb werden wir das papierlose Arbeiten an unserer Schule weiter vorantreiben und verbessern.